Sportklasse, Ergometerklasse

Sportklassen

Schwerpunkt Rudern

Seit dem Schuljahr 2011/12 gibt es an unserer Schule eine eigene Sportklasse mit den Schwerpunkten Leichtathletik und Rudern. Aktuell bedeutet das, wir führen eine Sportklasse pro Jahrgang in der Unterstufe. Die SchülerInnen besuchen einmal in der Woche die jeweilige unverbindliche Übung (Rudern oder Leichtathletik, es geht natürlich auch beides) und nehmen an verschiedenen Schulwettkämpfen erfolgreich teil. Ziel ist es, junge Menschen an den Sport und die Freude an der Bewegung heranzuführen bzw. den Schülerinnen und Schülern ein leistungssportorientiertes Training zu ermöglichen. Voraussetzung für die Aufnahme in die Sportklasse ist auch ein positiv absolvierter sportlicher Eignungstest (Klug und Fit).

Seit dem Schuljahr 2015/16 radeln zusätzlich einige Sportklassen durch Europa. Das heißt, wir sind stolz darauf, dass es gelungen ist, einige Sportklassen mit Radergometern auszustatten. Den Kindern dieser Klasse wird die Möglichkeit geboten, entsprechend einer fixen Gruppeneinteilung dem Unterricht am Radergometer sitzend zu folgen. Nach dem Motto: Lernen und Bewegung – eine perfekte Kombination, die nicht nur die Grundlagenausdauer, sondern auch den Lernprozess nachhaltig unterstützt!

Die beiden Stadtschulratspräsidenten, Mag. Jürgen Czernohorsky (Herbst 2016) und Mag. Heinrich Himmer (Herbst 2017) konnten sich bei ihrem Besuch von der Begeisterung der SchülerInnen und ihrer Tour durch Europa überzeugen. Besonders von den virtuell zurückgelegten Kilometern waren sie beeindruckt, da die Schülerinnen und Schüler die Tour auch auf einer Landkarte in der Klasse abgesteckt haben.

Zusätzlich werden die Kinder themenspezifisch unterrichtet, das heißt zum Beispiel, dass sie in Biologie Genaueres über gesunde Ernährung hören werden. Auch der Turnunterricht wird an das Niveau der Klasse angepasst. Die Wochenstundenzahl bleibt gegenüber den anderen Klassen gleich, mit Ausnahme der gewählten unverbindlichen Übung(en). Bei gesundheitlichen Problemen gibt es auch eine Zusammenarbeit mit einem Kinderarzt.

Da Schülerinnen und Schüler der Heustadelgasse beim Rudern in den vergangenen Jahren großartige, internationale Erfolge erreichen konnten (U 23 Weltmeister , Ruderergometerweltmeisterin, zahlreiche Junioren-WeltmeisterschaftsteilnehmerInnen bis hin zur 12-jährigen Dominanz im Schulruderwettbewerb), wollte der amtsführende SSR Präsident Mag. Heinrich Himmer auch an einem Ruderergometer eingeschult werden. Dieses Showtraining wurde von unserem ehemaligen Schüler Florian Walk, U 23 Weltmeister 2016, geleitet. Beide waren mit großem Engagement dabei.

Es soll hier deutlich angesprochen werden, dass unsere Jugendlichen auch schulisch Topleistungen erbringen und meist mit Auszeichnung maturiert haben. Schulischer und sportlicher Erfolg gehen also Hand in Hand.

Gefördert wird dieses Projekt von unseren Partnervereinen RV STAW (Rudern), ATSV OMV Auersthal, ab 2011/12 auch WAT Stadlau (Judo) und der ASKÖ Wien.

Der Bezirksvorsteher des 22. Bezirks Ernst Nevrivy hat den Ehrenschutz für die Sportklassen übernommen.